Dr√ľcken Sie ‚ÄěEnter‚Äú, um den Inhalte zu √ľberspringen

Samstag in Cagnes-sur-mer: Gruppe II-Sprint am Abend

(dip) Als eine Art L√§nderkampf zwischen Frankreich und Italien entpuppt sich der am Samstagabend stattfindende “Grand Prix du D√©partement des Alpes-Maritimes” (Gruppe II, 180.000 ‚ā¨, 1609 Meter) in Cagnes-sur-mer. Elf Teilnehmer werden im 3.Rennen zur offiziellen Startzeit um 19.39 Uhr an den Ablauf kommen und den Nachfolger von Vivid Wise As ermitteln, der diesmal nicht mit dabei sein wird. Dennoch sind die italienischen Farben reichlich und gut vertreten, so dass trotz der Abwesenheit des Vorjahressiegers ein italienischer Erfolg in diesem Sprint an der C√īte d`Azur mindestens vorstellbar, vielleicht sogar wahrscheinlich scheint. 

Italienische Streitmacht

Nicht weniger als f√ľnf Vierbeiner besitzen einen italienischen Pass, womit der zumindest inoffizielle L√§nderkampf in diesem 1609m-Rennen sowohl zahlenm√§√üig, als auch von den Kr√§fteverh√§ltnissen her reell Gestalt annimmt. Dass die transalpinen G√§ste speziell auf den kurzen Strecken besonders stark und nicht selten auch chancenreich einzusch√§tzen sind, ist l√§ngst kein Geheimnis mehr. Als bestes Beispiel daf√ľr dient der Vorjahresdritte dieses Rennens 6 Bleff Dipa (Roberto Vecchione). Italiens Derbysieger von 2020 gab erst noch vor vier Wochen in einem Halbklassiker in Enghien eine erneute Kostprobe seines K√∂nnens und konnte sich auf der Meile als Zweiter zwischen keine Geringeren, als die letzten beiden Elitloppet-Sieger Etonnant und Hohneck platzieren. Im Anschluss landete der vom deutschen Trainer Holger Ehlert vorbereitete Sch√ľtzling aus dem Besitz des Le Trot-Pr√§sidenten Jean-Pierre Barjon seinen l√§ngst √ľberf√§lligen Sieg in der Heimat, als er im Premio Due Mari in Taranto bereits den vierten Gruppe I-Treffer seiner Karriere markieren konnte und dies ganz nebenbei auch noch in Rennrekordzeit tat. Der Hengst bezwang dabei unter anderem 9 Always EK (Massimiliano Castaldo), der an diesem Abend aus der zweiten Reihe startend die gro√üe √úberraschung auf dem Ehrenplatz war, allerdings schon sehr gro√üen R√ľckstand hatte und erst √ľber die Linie lief, als Bleff Dipa quasi schon abgewaschen war. Mit dem frischgebackenen Crit√©rium de Vitesse-Sieger 3 Capital Mail (Gabriele Gelormini), der vor zwei Wochen in Argentan in einer ebenfalls sechsstellig dotierten Gruppe II-Meile von der Spitze aus zu einem nie gef√§hrdeten Erfolg kam, dem letztj√§hrigen Sweden-Cup Sieger 4 Bepi Bi (Andrea Guzzinati), sowie der startschnellen, allerdings mit einer eher ung√ľnstigen Ausgangsposition behafteten 11 Chance EK (Pietro Gubellini, Foto) schickt die¬†squadra azzurra ein √§u√üerst¬†schlagkr√§ftiges Aufgebot an die Mittelmeerk√ľste.

Französische Sechserkette

Die franz√∂sische Aufstellung umfasst hingegen sechs Kandidaten, zu denen auch der diesj√§hrige Eliloppet-Zweite 1 Go On Boy (Romain Derieux) z√§hlt. Nach einer langen Verletzungspause, die den veranlagten Hengst nahezu ein komplettes Jahr au√üer Gefecht setzte, meldete sich der speziell in Cagnes bislang √ľberaus erfolgreich agierende Password-Sohn erst im vergangenen Wintermeeting wieder im Renngeschehen zur√ľck und konnte sich seitdem peu √† peu steigern. Der im toten Rennen errungene Ehrenplatz in der inoffiziellen Sprint-Weltmeisterschaft in Solvalla, sowie die gleiche Platzierung nur wenige Tage sp√§ter im Kymi Grand-Prix in Finnland dokumentierten deutlich, dass der Hengst mittlerweile wieder top in Schwung ist. Daran √§ndert auch seine zuletzt schwache Vorstellung im Hugo Abergs-Memorial nichts, als er aus der zweiten Reihe startend keinerlei Akzente setzen konnte. Mit dem zweimaligen Europatour-Sieger 4 Eclat de Gloire (Loris Garcia), dem auch in der diesj√§hrigen Auflage zur TETF mit dem zweiten Platz in Mons sofort wieder ein blendender Einstieg gelang, der sich unl√§ngst auf einer GNT-Etappe von bester Seite pr√§sentierenden 2 H√©liade du Goutier (Nicolas Ensch), dem unter neuer Regie enorm verbesserten 8 El Greco Bello (Jean-Charles F√©ron), sowie dem auf dieser Bahn erst k√ľrzlich √ľberraschend zum Zuge gekommenen K√∂nigsm√∂rder 10 Eberton (Junior Guelpa), der bei seinem Triumph sogar dem “roi de Cagnes” 7 Ecureuil J√©nilou (Gwenn Junod) eine Niederlage beibringen konnte, vervollst√§ndigt sich die √©quipe tricolore.

pferdewetten.de-Tipp: 6 Bleff Dipa – 3 Capital Mail – 1 Go On Boy  chancenreicher Au√üenseiter: 5 Eclat de Gloire