Dr√ľcken Sie ‚ÄěEnter‚Äú, um den Inhalte zu √ľberspringen

Sonntag: Gran Premio Continentale in Bologna

(dip) Exakt zwei Wochen vor dem italienischen Derby in Rom spielt sich am kommenden Sonntag das wichtigste sportliche Geschehen des Landes knapp 400 Kilometer weiter n√∂rdlich ab. Zum bereits 75.Male wird dann der “Gran Premio Continentale” (Gruppe I, 154.000 ‚ā¨, 2060 Meter), der sich nach anfangs wechselnden Austragunsmodi erst seit dem Jahr 1968 ausschlie√ülich an vierj√§hrige Pferde richtet, in der Universit√§tsstadt Bologna √ľber die B√ľhne gehen. Wie schon in den Jahren zuvor wurde auch diesmal wieder das maximal m√∂gliche Kontingent von 12 Startern ausgesch√∂pft. Je sechs Pferde in der ersten und zweiten Startreihe werden dann die zweieinhalb Runden auf dem 800m-Oval in Angriff nehmen.

Gocciadoro will`s wissen

Zusammen mit drei anderen Fahrern ist Alessandro Gocciadoro mit vier Siegen der bislang erfolgreichste Akteur in der Historie dieses Rennens. Am Sonntag ergibt sich f√ľr den 48-J√§hrigen durch seinen derzeit in √úberform agierenden Hengst 1 Denver Gio (Alessandro Gocciadoro) die Chance, alleiniger Rekordhalter dieses Klassikers zu werden. Der aus seiner Schweden-Abteilung hervorgehende Hengst reist als Seriensieger aus Skandinavien an und hatte es bei seinem j√ľngsten Sieg in J√§gersro mit besseren Jahrgangsgef√§hrten Europas zu tun, denen er nicht den Hauch einer Chance lie√ü. Erwartungsgem√§√ü fand Denver Gio auch die Wahl des Trainers, der zudem noch drei weitere Starter aufbietet, die gleichfalls eine gute Rolle spielen k√∂nnten.

Gefahr aus dem eigenen Stall?

Mit 3 Dakovo Mail (Massimiliano Castaldo) ist ein weiterer aktuell sehr erfolgreicher Vertreter aus der schwedischen Dependence Gocciadoros dabei. Der diesj√§hrige “Norrlands Grand Prix”-Sieger gef√§llt derzeit kaum schlechter als Denver Gio und hat zudem in Bologna bereits gewinnen k√∂nnen, was sicher kein Nachteil ist. Mit 5 Diamond Truppo (Antonio Simioli) spielt der “Mann in Gelb” eine weitere Trumpfkarte aus, die im August zun√§chst auf Gruppe I-Ebene im Criterium der Vierj√§hrigen und nur zwei Wochen sp√§ter in in einem gut besetztes Gruppe II-Rennen in Follonica stach, und mit 9 Dolce Viky (Manuel Pistone) ist immerhin der Derbydritte aus dem vergangenen Jahr am Start, der hier aber “nur” die mutma√üliche Nummer vier des Gocciadoro-Quartetts ist.

Derbytrio am Start

Wie gut vor allem auch qualitativ dieser “Continentale” besetzt ist l√§sst sich allein daran erkennen, dass nicht nur der Dritte, sondern auch die beiden Erstplatzierten aus dem letztj√§hrigen Derby mit dabei sind, aber nicht zu den Top-Favoriten dieses Rennens z√§hlen werden. Italiens Derbytriumphator des Jahres 2022 war 2 Dimitri Ferm (Andrea Farolfi), doch hat der Hengst seit diesem nat√ľrlich gr√∂√üten Sieg seiner bisherigen Karriere im Anschluss kaum noch √ľberzeugt. Lediglich ein voller Erfolg in einem harmlosen Allerweltsrennen in Modena, daf√ľr aber gleich mehrere Entt√§uschungen auf h√∂herer Ebene haben einiges an Kredit gekostet. Immerhin hat das Quartier von Dimitri Ferm im vergangenen Jahr dieses Rennen gewinnen k√∂nnen, als sich Carlomagno d`Esi mit Andrea Farolfi f√ľr Trainer Mario Baroncini die 74.Auflage dieses Klassikers holte. Beide sind auch diesmal wieder in identischen Funktionen f√ľr Dimitri Ferm verantwortlich. Zweiter im Derby war 11 Denzel Treb (Antonio Di Nardo), der sich unl√§ngst im von Diamond Truppo gewonnenen Rennen in Follonica als Dritter zwar wieder ank√ľndigte, hier allerdings mit der sehr bescheidenen Ausgangsposition in der zweiten Startreihe schon von vornherein einen erheblichen Nachteil in Kauf nehmen muss. 

Vincennes-Sieger

Auf der Suche nach m√∂glichen chancenreichen Au√üenseitern wird man in erster Linie bei 6 Diluca Mo (Marcello di Nicola) f√ľndig. Der Hengst gab im Fr√ľhjahr einige Gastspiele auf dem Plateau de Gravelle ab und konnte dort – allerdings mit Gabriele Gelormini – sogar ein Rennen gewinnen. Zudem hielt sich der elffache Sieger auch zweimal gegen den derzeitigen Prix d`Am√©rique-Favoriten Joshua Tree (aktueller pferdewetten.de-Festkurs: 3,5:1) mehr als passabel und unterlag jeweils nur relativ knapp. Auch die aktuelle Verfassung von Diluca Mo kann gefallen, denn neben dem Gruppe III-Erfolg im “Citt√† di Cesena” gefiel der Hengst keine zwei Wochen sp√§ter auch bei seinem Ehrenplatz auf Gruppe I-Parkett mehr als gut.

pferdewetten.de-Tipp: 1 Denver Gio – 5 Diamond Truppo – 3 Dakovo Mail  chancenreicher Au√üenseiter: 6 Diluca Mo