Dr├╝cken Sie ÔÇ×EnterÔÇť, um den Inhalte zu ├╝berspringen

Sonntag in Modena:┬á Deutsche Farben im Gruppe I-Rennen – Michael Nimczyk mit Yahoo Diamant gegen zehn Italiener

(dip) Es ist eines der extrem seltenen Gastspiele des deutschen Goldhelms in Italien und schon allein aus diesem Blickwinkel betrachtet ein besonderes Ereignis. Wirft man dann auch noch einen Blick auf die Starterliste des am Sonntag in Modena erst zum sechsten Mal ausgetragenen “Gran Premio Unione Europea” (Gruppe I, 209.000 ÔéČ, 2080 Meter) wird aus eben jenem besonderen Ereignis ein sportliches Highlight aus dem oberen Regal. Deutschlands Derbyvierter Yahoo Diamant (Foto), der vom deutschen Serien-Z├╝chterchampion Max Schwarz gezogen wurde und f├╝r die Farben des Stalles Express l├Ąuft, wagt sich erstmals nach “bella Italia” und versucht sich dort auf h├Âchstm├Âglichem Parkett in einem Vierj├Ąhrigen-Rennen gegen die komplette erste und zweite Liga des italienischen Jahrgangs.┬á

Historisches 

Erstmals 2018 in Neapel ins Leben gerufen findet dieser Klassiker seitdem auf dem Ippodromo Ghirlandina in der norditalienischen Universit├Ątsstadt Modena statt, wo bereits bei der Erstauflage im Jahr 2019 ein denkw├╝rdiges Rennen stattfand. Damals noch im Mai ausgetragen schaffte es ein bis dato au├čerhalb Italiens nur den eingefleischten Trabrennsportfans bekannten Traber namens Zacon Gio den f├╝r unschlagbar gehaltenen und seinerzeit bereits auf dem Weg zum Superstar werdenden Face Time Bourbon in die Schranken zu weisen. F├╝r den von Holger Ehlert vorbereiteten und unter dessen Fittiche stets von Roberto Vecchione gefahrenen Hengst, dem knapp eineinhalb Jahre sp├Ąter ausgerechnet im prestigetr├Ąchtigen italienischen Sprintklassiker Gran Premio Lotteria noch einmal das Kunstst├╝ck gelang Face Time Bourbon in die Knie zu zwingen und damit als weltweit einziger Traber zweimal gegen den zweifachen Prix d`Am├ęrique-Sieger zu reussieren, war dies der Startschuss zu einer internationalen Karriere, dessen H├Âhepunkt der Gewinn des mit umgerechnet knapp 900.000 ÔéČ dotierten International Trot in New York war. Neben dem schwedischen “Iceman” ├ľrjan Kihlstr├Âm, der dieses Rennen 2020 f├╝r Trainer Alessandro Gocciadoro mit Alrajah One gewinnen konnte, trugen sich vor zwei Jahren mit Blackflash Bar (Santo Mollo) die bis dato einzige Stute, sowie vor zw├Âlf Monaten Carlomagno d`Esi (Andrea Farolfi) in die Siegerliste dieses Rennens ein. 

Yahoo Diamant gegen Italien

Die Aufgabe des Derbyvierten 10 Yahoo Diamant (Michael Nimczyk), der zudem Anfang Oktober in Hamburg im Gro├čen Preis von Deutschland mit einer famosen Schlussleistung regelrecht ├╝ber sich hinauswuchs und f├╝r den Sieg nur hauchd├╝nn um einen Kopf unterlegen war, h├Ątte aus deutschem Blickwinkel betrachtet sicherlich gerne etwas einfacher ausfallen d├╝rfen. Zu seinen Gegnern z├Ąhlen unter anderem die ersten drei des italienischen Derbys von 2022 – dort findet das Derby nach wie vor dreij├Ąhrig statt – sowie gleich mehrere Gruppe I- und Gruppe II-Sieger. Kurzum: Nahezu alles, was in Italien im Jahrgang Rang und Namen hat, ist am Start. Allen voran Derbysieger 1 Dimitri Ferm (Andrea Farolfi), der nach seiner un├╝bersehbaren Schw├Ącheperiode mittlerweile wieder in Top-Verfassung agiert und mit der Referenz von zwei Gruppe I-Erfolgen an den Start kommt. Sowohl im Premio Continentale in Bologna, als auch nur kurze Zeit sp├Ąter im Premio Giuseppe Biasuzzi in Treviso war der Hengst nicht zu schlagen und bezwang dabei jeweils 3 Daniele Jet (Gaetano Di Nardo), der sich mittlerweile fest in der Jahrgangsspitze etabliert hat und mit seinem schnellen Antritt eine vorz├╝gliche Ausgangsposition vorfindet. Mit 2 Desiderio d`Esi (Santo Mollo) ist der diesj├Ąhrige Tino Triossi-Triumphator ebenso mit dabei, wie der aus dem Gocciadoro-Quartier hervorgehende Criterium-Sieger 4 Diamond Truppo (Antonio Simioli), sowie 9 Diamond Francis (Vincenzo Piscuoglio dell`Annunziata), der im vergangenen Jahr zum Orsi Mangelli-Gewinner aufstieg und dabei im Finale gegen Deutschlands Crack Gio Cash gewann. 7 Denzel Treb (Cesare Ferranti), seinerzeit Zweiter im “Derby Italiano del trotto”, schw├Ąchelte hingegen in den letzten Wochen und Monaten merklich und ist aktuell um einiges von seiner Vorjahresform entfernt. Deutlich formst├Ąrker ist der seit einem halben Jahr in Skandinavien t├Ątige 11 Demon (Antonio Di Nardo), der insgesamt bereits 16 mal zur Siegerehrung vorfahren durfte und seine j├╝ngsten vier Rennen in Serie gewann. ├ťberdies tritt der Hengst  in der Hand eines Formfahrers an, der sich erst noch am vergangenen Sonntag ein Gruppe I-Rennen holen konnte.

Viermal Gocciadoro

Gewohnt mit mehreren Pferden geht der quasi nur einen Katzensprung entfernt aus Noceto anreisende Alessandro Gocciadoro in diese Pr├╝fung. Der Chef selbst hat sich dabei aus seinem vierk├Âpfigen Starterfeld f├╝r 6 Danger Bi (Alessandro Gocciadoro) entschieden, der ebenso wie sein Sparringspartner 5 Denver Gio (Giampaolo Minnucci) noch im Sommer in der schwedischen Dependence des 48-J├Ąhrigen ans├Ąssig war. Da Diamond Truppo bei Antonio Simioli gut aufgehoben ist wie der gemeinsame Gruppe II-Erfolg der beiden in Follonica beweist, wird 8 Dolce Viky (Federico Esposoito), immerhin Dritter im Derby, erstmals einer neuen Hand anvertraut.

pferdewetten.de-Tipp: 1 Dimitri Ferm – 4 Diamond Truppo – 3 Daniele Jet  chancenreicher Au├čenseiter: 10 Yahoo Diamant