Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

V64 mit Jackpot am Dienstagabend aus Jägersro: Zweimal drei macht 130.000 Euro?

(jlsr) Gestern Abend in Färjestad gab es in der dortigen V64 einmal mehr einen recht starken Favoritenabend, an dem Carl Johan Jepson mit drei Siegen in der V64 zum Mann des Abends avancierte, so dass erneut der dritte Rang der V64 nicht ausgezahlt worden ist und somit am heutigen Dienstag, den 05.12.2023, in Jägersro in der V64 ein stattlicher Jackpot in Höhe von ca. 130.000 Euro wartet. Die Wahrscheinlichkeit, dass am heutigen Dienstagabend auf der Trabrennbahn in der südlichsten Stadt Schwedens sich erneut die Favoriten die Klinke in die Hand geben, ist relativ gering, zu ausgeglichen sind die Felder dieses Mal, so dass es sich durchaus lohnen könnte, am Dienstagabend auf „Jackpot-Jagd“ in Malmö zu gehen, natürlich hier auf www.pferdewetten.de!

Auch wenn man als erfahrener Wetter selten nach „reinen“ Zahlenspielen tippt, so dürfte in der heutigen V64 durchaus die Startnummer 3 für Furore sorgen, denn in mindestens 50% aller V64-Rennen dürfte das favorisierte Gespann mit der Startnummer 3 ins Rennen gehen, so auch direkt im ersten V64-Rennen des Tages, dem vierten Rennen der Karte und ein Langstreckenrennen über 3140 Meter Bänderstart. Denn mit Under Amour (Nr. 3 / Joakim Lövgren) tritt hier ein langstreckenerprobter sechsjähriger From Above Sohn an, der zwar zuletzt im Rahmen der V75 in Örebro Mitte Oktober einen rabenschwarzen Tag erwischte, davor aber mehrfach seine Klasse unter Beweis stellte. Von August 2023 bis September 2023 belegte Under Amour dreimal den ersten Platz in ähnlich konzipierten Rennen, so dass es keine Zweifel geben sollte, dass der Wallach heute auch gegen den zuletzt mehrfach enttäuschenden Aquarius Face (Nr. 7 / Dante Kolgjini), der trotz der schwachen Formen am Totalisator bestimmt stark beachtet werden wird, und den zuletzt einen Ansatz zeigenden ehemaligen V75-Traber Crack Atout (Nr. 6 / Ken Ecce) die Nase vorn haben wird und als erste www.pferdewetten.de Bank des Tages mit der Startnummer 3 für eine stabile Quoten in der V64 sorgen könnte.

Eine zweite und vielleicht etwas riskantere „Startnummer 3 Bank“ könnte dann im direkt folgenden zweiten V64-Rennen, dem fünften Rennen des Tages, stechen: Denn mit der wie Under Amour von Startplatz 3 startenden Vivienne Tif (Nr. 3 / Stefan Persson) steuert der sympathische Trainer und Fahrer Stefan Persson eine chancenreiche Quite Easy U.S. Tochter, die zwar zuletzt auf der heutigen Bahn im Einlauf keine freie Fahrt hatte, davor jedoch zweimal siegreich und einmal als Dritte anschlug und besonders beim Sieg in Vaggeryd überzeugte. Heute trifft es Vivienne Tif recht passend an, auch wenn mit der für niederländische Interessen laufenden No Time to Steel (Nr. 7 / Johan Untersteiner) und der mit einem tollen Debütsieg aus Wolvega anreisenden Kendra Sisu (Nr. 5 / Gustav Johansson) zwei harte Brocken mit dabei sind. Zu beachten ist auch noch Vanessa Southwind (Nr. 6 / Ola Samuelsson), die stets ein wenig unterschätzt wird und heute, sofern sie glatt geht, für die Überraschung sorgen könnte. Mit ein wenig Vertrauen dürfte aber die Startnummer 3 auch in diesem Rennen ganz weit vorne zu erwarten sein und eine ebenfalls sehr lukrative www.pferdewetten.de Bank für ein chancenreiches „Jackpot-System“ in der V64 stellen können.

Ein spannender und interessanter Dienstagabend mit einer spannenden V64 und der Chance auf einen dicken Batzen Extrageld aufgrund des Jackpots in Höhe von über 130.000 Euro. Daher auf jeden Fall dabei sein und Mitwetten, natürlich hier auf www.pferdewetten.de !

Die www.pferdewetten.de – Tipps zum V64-Renntag in Jägersro vom 05.12.2023:

Siegkandidat des Tages:

V64-1 (Rennen 1): Under Amour (Nr. 3 / Joakim Lövgren) ist in diesem Feld und ĂĽber seine Lieblingsdistanz sehr gut untergekommen und sollte ganz vorne zu finden sein.     

Platzanwärter des Tages:

V64-4 (Rennen 7): André Bakker ist heute in Jägersro zu Gast und sollte mit Tara Mirchi (Nr. 7 / André Bakker) durchaus für ein Platzgeld in Frage kommen.

Chancenreicher AuĂźenseiter des Tages:

V64-5 (Rennen 8): Völlig übersehen wird in diesem Rennen Black Fire (Nr. 8 / Gustav Johansson). Der zweite Platz zuletzt in Halmstad wurde gegen weitaus stärkere Gegner als heute erzielt, so dass mit etwas Glück heute sogar ein Sieg möglich ist.