Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

V65 aus Bollnäs am Freitagmittag – 65.000 Euro extra zum Start ins Wochenende und die “Djuse Brothers” im Fokus

(jlsr) Vor den V75 Rennen mit der „Legolas Minne“ am morgigen Samstagnachmittag in Åby gibt es bereits zur besten „Lunchtime“ am heutigen Freitag, den 08.12.2023, einen kleinen „Appetizer“, und alle Fans und Freunde des schwedischen Trabrennsports sollten einen Blick in die Region Gävleborg im Osten des Königreichs werfen, denn unweit von schönen Natur findet auf der Trabrennbahn in Bollnäs eine V65 mit Start um 12:45 Uhr statt, bei der es einige lukrative Gewinnmöglichkeiten geben dürfte. Die V65 an sich ist zudem mit einem Jackpot von über 65.000 Euro, die dem ersten von nur zwei Rängen zugeschlagen werden, besonders interessant, denn die Gewinnchancen in dieser Wettart sind mitunter viel größer als „beim großen Bruder“ V75. Daher lohnt heute „während es Mittagessens“ die Abgabe einer V65 ganz besonders, natürlich hier auf www.pferdewetten.de !

Um das V65-System möglichst chancenreich, aber auch bezahlbar zu halten, sollte man sich auch heute Mittag für zwei Bänke entscheiden, die zum einen die Chance auf „6 Richtige“ erhöhen, andererseits aber auch nicht als „Volksbanken“ gelten. Ein Pferd, auf das diese Beschreibung passt, findet sich direkt im ersten V65-Rennen des Tages, dem zweiten Rennen der Karte: Kang the Cruel (Nr. 9 / Magnus Djuse) hat bereits in seinen ersten zwei Lebensstarts sein Können gezeigt, auch wenn es zuletzt in Eskilstuna ein Streichresultat gab. Doch im heutigen Rennen ist der Southwind Frank Sohn sehr günstig untergekommen und dürfte aufgrund seiner Klasse das zu schlagende Pferd sein, auch wenn er aktuell in der V65 bei weitem nicht der Favorit ist. Diese Favoritenbürde kommt nämlich Nicci Boko (Nr. 2 / Mats Djuse) zuteil, die dreijährige Stute hat sich bei ihren letzten Auftritten stets teuer verkauft und ist zum Teil auch nur am Rennverlauf gescheitert. Da ihr Fahrer jedoch dafür bekannt ist, sehr umsichtig im Rennen zu agieren, was Nicci Boko zuletzt aber häufiger im Einlauf mit keiner Steigerung mehr quittierte, dürfte Kang the Cruel am Ende der „Abstauber“ in diesem Rennen sein und als erste Bank in der V65 stechen.

Eine zweite, zugegeben etwas gewagte Bank findet sich dann im sechsten Rennen der Mittagsdkarte, dem fünften V65-Lauf: Viele Experten werden Snick Chic (Nr. 3 / Peter Eriksson) nicht direkt auf der Rechnung haben, doch beim genaueren Studium des Formenspiegels der vierjährige Villiam Tochter fällt auf, dass sie zuletzt einen guten vierten Platz auf der heutigen Bahn gegen stärkere Konkurrenz geholt hat und davor auch mehrmals nur knapp für den Sieg geschlagen war. Heute scheint die vierjährige Stute sehr günstig untergekommen zu sein, so dass sie auch eine nicht in Überform agierende Never to Young (Nr. 9 / Per Lennartsson) und die zuletzt etwas enttäuschende Flap Motor (Nr. 12 / Mats Djuse) am Ende schlagen kann. Sollte Snick Chic heute gewinnen und als Bank funktionieren, dürfte ein größerer Teil des Jackpots schon einmal – vorausgesetzt die anderen fünf Sieger stehen ebenfalls auf dem Schein – sicher sein!

Eine nicht leicht zu lösende V65 an einem unterhaltsamen Mittag aus Bollnäs mit guten Chancen auf eine lukrative Quote erwartet alle Freunde des schwedischen Rennsports, daher lohnt es mit dabei zu sein, natürlich hier auf www.pferdewetten.de!

Die www.pferdewetten.de – Tipps zum V65-Renntag aus Bollnäs vom 08.12.2023:

Siegkandidat des Tages:

V65-6 (Rennen 7): Global Classified (Nr. 11 / Magnus Djuse) wandelt zwar (noch) nicht auf den Spuren seines berühmten Vaters Bold Eagle, doch sollte der Wallach heute gegen nicht allzu furchteinflößende Gesellschaft wieder erfolgreich sein.  

Platzanwärter des Tages:

V65-3 (Rennen 4): Aus ganz anderen Aufgaben Ave Modde (Nr. 11 / Hendrik Svensson). Der fünfjährige B.W. Modde Sohn zeigte diese Saison schon mehrfach seine Klasse und besitzt viel Klasse, so dass er heute normalerweise unter den ersten Drei zu finden sein dürfte…

Chancenreicher Außenseiter des Tages:

V65-2 (Rennen 3): Tomas Pettersson wird immer noch ein wenig unterschätzt. Mit der von ihm selbst (!) trainierten Exposed Sox (Nr. 7 / Tomas Pettersson) sollte trotz zuletzt eher enttäuschenden Leistungen gegen die heutigen Gegner ein Platz ganz vorne – dann aber für lukrative Odds – nicht ausgeschlossen werden.