Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Quinte-Highlight in Pornichet – Wer stoppt den Seriensieger aus dem ersten Band, Helios Djema?

Zur Prime-Time um 20:15 Uhr wird die heutige Quinte-Prüfung gestartet und auch zwei Bändern kommen fünfzehn Kandidaten an den Start.

Auch wenn er es nun in höherer Klasse versucht, so wäre alles andere als ein weiterer Sieg von #2 Helios Djema schon eine große Überraschung. Der Siebenjährige hat in diesem Jahr eine tolle Entwicklung genommen und ist bei vier Starts noch ungeschlagen. Man hat ihn seit dieser Saison auch immer mit einem veränderten Beschlag aufgeboten und da scheint der Schlüssel zum Erfolg gewesen zu sein. In Cherbourg wurde er vor vier Wochen nach gut einer Runde an die Spitze beordert und bestimme von da an das Renngeschehen. In der Distanz konnte er sich spielend leicht lösen und stand über dem Feld.

#12 Hero Sibey war beim vorletzten Start bereits hinter unserem Favoriten und da er erneut aus dem zweiten Band starten muss, spricht nicht ganz so viel für eine Formumkehr. Mitte Juni konnte der Bonne-Schützling auf Gras gewinnen und sein Bahnschnitt in Pornichet liest sich ebenfalls gut. Darf auf keinem Schein fehlen. #3 Hurricane Wind hat in dieser Saison erst einen Start absolviert und war dabei auf Anhieb direkt wieder erfolgreich. Das war allerdings in einem Amateurfahren und dort stand er trotz der Pause über den Gegnern. Nun hat man mit Eric Raffin einen absoluten Top-Fahrer verpflichtet und das spricht schon dafür, dass man sich mit ihm hier einiges ausrechnet.

#7 Hasur Dairpet hat seit drei Jahren kein Rennen mehr gewinnen können und es spricht nicht viel dafür, dass sich das ausgerechnet in dieser Quinte-Prüfung ändert. Bei seinen letzten beiden Starts belegte er aber jeweils den Ehrenplatz und vielleicht kann der Bruneau-Schützling auch hier überraschen. #11 Haitian Fight Song hat in Enghien und Vincennes schon deutlich stärkere Gegner als heute gesehen und das macht ihn schon zu einem chancenreichen Kandidaten. Die 25m Zulage sollten bei ihm kein Problem sein und wenn er ein geschontes Rennen bekommt, wird er viele Gegner hinter sich lassen können.

#1 Hysope du Bocage verschenkt zwar viel Gewinnsumme, doch ist die Stute bei jeden ihrer vier Starts hier auf der Bahn in die Geldränge gelaufen und so könnte die Siebenjährige auch für die Quinte interessant sein. Ihre Quote sollte auf jedenfall lukrativ sein.

pferdewetten.de-Tipp: 2 Helios Djema – 12 Hero Sibey – 11 Haitian Fight Song